LINK Wissenschaftlicher Inhalt

White Paper - Wundbalance: Mit Vertrauen Wundheilung erreichen

Wissenschaftlicher Inhalt

White Paper - Wundbalance: Mit Vertrauen Wundheilung erreichen

Themen
Akute Wunden, Chronische Wunden, Komplexe Wunden, Übereinstimmung, Débridement, Exsudatmanagement, Wund-Balance, Wound-QoL
Sprache
DE
Veröffentlichungsjahr
2023
Autor(en)
Alison Garten et al.
Veröffentlicht in
Wounds International
Ungefähre Lesezeit
60 min (16 seiten)

Zusammenfassung

Das Konzept „Wundbalance" ist multifaktoriell und verknüpft relevante Faktoren des Wundheilungsprozesses und der klinischen Praxis. Das Wundbalance-Konzept zielt darauf ab wesentliche Parameter zu integrieren, welche Kontinuität und individuelle Versorgung ermöglichen und die klinische Entscheidungsfindung unterstützen. Dabei soll der Patient in den Mittelpunkt der gesamten Versorgung gestellt werden.
Der Ansatz der „Wundbalance“ zielt darauf ab, medizinischem Fachpersonal Informationen zu vermitteln, die sie benötigen, um die wissenschaftlichen Hintergründe der Wundheilung zu verstehen. Darüber hinaus sollen die Fähigkeiten vermittelt werden, diese effektiv mit Patienten kommunizieren zu können, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der Behandlung zu erreichen und letztendlich gute klinische Ergebnisse zu erzielen.

Es ist eine Veränderung in der Art und Weise wie wir über Wunden denken und diskutieren notwendig. Im Gegensatz zur reinen Versorgung von Wunden, rückt die Heilung der Wunde in das Zentrum. Dies kann letztlich die zunehmende Belastung durch Wunden verringern und den Druck und die psychische Belastung sowohl für die Patienten als auch für das klinische Team verringern.
Dieses Dokument enthält eine Anleitung zum Erreichen einer„Wundbalance"und zur Umsetzung in der klinischen Praxis, um klinische Ergebnisse zu verbessern.

Die Ziele sind es, medizinisches Fachpersonal bei Folgendem zu unterstützen:

  • Die wissenschaftlichen Grundlagen der Wundheilung verstehen
  • Erkennen der Faktoren, welche die Heilung einer Wunde behindern, einschließlich externer und die Wundheilung hemmender Faktoren.
  • Frühe Erkennung einer potentiell chronischen oder nicht heilenden Wunde bei dem Wundassessment, anstatt bis zu 12 Wochen zu warten um die Wunde als chronisch einzustufen. Dies ist jedoch nur ein Beispiel, da andere Länder unterschiedliche Zeitrahmen benennen.
  • Verständnis eines patientenzentrierten Ansatzes zu fördern, bei dem die individuellen Bedürfnisse des Patienten ermittelt werden und sichergestellt wird, dass der Patient im Mittelpunkt aller Entscheidungsprozesse steht. Ein Prozess, der am Beginn einer Behandlung steht und in jeder Phase der Patientenbehandlung fortgesetzt wird.
  • Verwendung einer positiven Ausdrucksweise, um die Wundheilung zu fördern, anstatt nur Wunden zu versorgen
  • Berücksichtigung und Messung der Lebensqualität der Patienten und der Auswirkungen einer chronischen Wunde auf das Leben des Patienten, um die Heilungsergebnisse zu verbessern und Evidenz zu schaffen.
    Den Download Wound QoL PDF finden sie weiter unten.
  • Anwendung der gewonnenen Erkenntnisse, um Ergebnisse in angemessener und zeitnaher Weise zu erzielen.

Autoren

Alison Garten et al.

Wound Care Physician, Podiatric Surgeon; Medical Director of Wound Care Services, Charlotte Limb Preservation and Diabetic Foot Surgeon, North Carolina, USA.

Hans Smola

Professor of Dermatology, University of Cologne, Germany; Medical Director, HARTMANN Christine Blome, Research Group Leader, Patient-Reported Outcomes, University Medical Center Hamburg-Eppendorf, Germany et al

Quellenangabe Referenz

Wounds International (2023) Wound balance: achieving wound healing with confidence. Wounds International, London. Verfügbar zum Download unter www.woundsinternational.com.

Zugehöriger Inhalt: Wound QoL Download

Berücksichtigung und Messung der Lebensqualität der Patienten und der Auswirkungen einer chronischen Wunde auf das Leben des Patienten, um die Heilungsergebnisse zu verbessern und Evidenz zu schaffen.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen

Erhalten Sie Zugang zu über 200 wissenschaftlichen Zusammenfassungen, Veröffentlichungen, Webinaren und E-Learning, um Ihr Wissen über Wundmanagement zu erweitern.

Das könnte Sie interessieren